Attraktive Infobörse für die Hotelbranche
Startseite
Der MAHNBESCHEID - erfolgreich mahnen via Internet

Einkaufen im Online Shop
English Page - General Terms and Conditions

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Hotel Media World

Allgemeine Geschäftsbedingungen für privat Kunden (Deutschland, Österreich und Schweiz)

Fassung vom 01.01.05

1. Geltungsbereich

1.1 Für alle gegenseitigen Ansprüche aus und im Zusammenhang mit einem Vertragsabschluss zwischen dem Kunden und Hotel Media World beim Internetversandhandel gelten stets diese allgemeinen Geschäftsbedingungen in Ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Fassung.


2. Teilnehmer

Gastro – World schließt Verträge mit Kunden ab die:

A ) unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen sind, welche das 18. Lebensjahr vollendet haben

Sowie mit

B) juristischen Personen , jeweils mit Wohnsitz bzw. Sitz in einem im der im oberen Teil genannten Länder oder einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union.

Soweit das Angebot eines nicht akzeptierten Kunden versehentlich von Hotel Media World angenommen wurde, ist Hotel Media World binnen einer angemessenen First zur Erklärung des Rücktrittes vom Vertrag gegenüber dem Kunden berechtigt

3. Vertragsgegenstand

Hotel Media World liefert die vom Kunden bestellten Waren oder erbringt Dienstleistungen nach der Angebotsannahme. Sollte Hotel Media World nachträglich erkennen dass sich bei Hotel Media World ein Fehler z.B. bei den Angaben über ein Produkt, zu einem Preis oder zu einer Lieferauskunft eingeschlichen hat, wird Hotel Media World den Kunden hiervon umgehend in Kenntnis setzen. Dieser kann den Auftrag unter den geänderten Konditionen nochmals bestätigen.

Andernfalls ist Hotel Media World zum Rücktritt des Vertrages berechtigt. Kommt es zum Rücktritt, so ist Hotel Media World verpflichtet unverzüglich etwa im Vorfeld geleistete Zahlungen dem Vertragspartner wieder gutzuschreiben



4. Vertragsabschluss / Widerrufsbelehrung

4.1 Der Vertrag kommt durch Annahme der Kundenbestellung bei Hotel Media World zustande.

Der Kunde verzichtet hierbei auf den Zugang einer Annahmeerklärung § 151 Zusatz 1 BGB Über den Vertragsabschluss wird der Kunde entweder durch Hotel Media World durch eine Bestellbestätigung unterrichtet oder spätestens durch Ausführung der Lieferung der bestellten waren bzw.- durch das Angebot oder das Erbringen vereinbarten der Dienstleistung. Bei Bestellungen über das Internet erhält der Kunde direkt nach erfolgreicher Annahme durch Hotel Media World eine Bestätigung auf elektronischem Wege.



4.2. Aufgrund des gesetzlichen Widerrufsrechts des Kunden kommt durch die Bestellung und deren Annahme seitens Hotel Media World zunächst ein schwebend wirksames Vertragsverhältnis zustande. Der Kunde kann seine Vertragserklärung binnen von 14 Tagen ohne die Angabe von Gründen bekannt geben. Dazu bedarf es der Schriftform von Brief oder Fax. Bei Briefen zählt das Eingangsdatum in unserem Haus, nicht der Poststempel. Eine Vertragskündigung auf dem elektronischen Weg kann nicht anerkannt werden.

Da ausschließlich elektronische Datenträger in unserem Haus versandt werden, sind diese nach der Annahme bzw. nach dem öffnen dieser Artikel vom Widerrufs bzw. Rücknahmerecht generell ausgeschlossen. Daher werden nur Vertragsaufhebungen vor dem Ausliefern des Vertragsgegenstandes akzeptiert. Diese Regelung findet Anwendung da nicht grundsätzlich ausgeschlossen werden kann, dass der Kunde das elektronische Medium bereits kopiert hat.


4.3 Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufes sind die beiderseitig eingegangen Leistungen zurückzugewähren. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder nur teilweise nicht bzw. in einem nicht dem Ausgangsprodukt entsprechendem Zustand, ist der Kunde verpflichtet Wertersatz zu leisten. Im Übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht dahin gehend vermeiden, in dem er die Sache nicht als Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was den Wert der Ware beinträchtigen könnte.


4.4. Ausschluss des Widerrufsrechts

a) das Widerrufsrecht gilt nicht für die im folgenden genannten Warengruppen:

• Bild, Ton – und Datenträger, CDs, DVD´s weitere Software, Lexika soweit deren Versiegelung geöffnet oder Sie online herunter geladen wurden.

Ende der Widerrufsbelehrung



5. Verfügbarkeitsvorbehalt:

Sollte Hotel Media World nach Vertragsabschluss feststellen, das die bestellte Ware oder Dienstleistung nicht mehr bei Hotel Media World verfügbar ist oder aus rechtlichen Gründen nicht geliefert werden kann, wird Hotel Media World eine in Qualität und Preis gleichwertige Ware anbieten oder vom Kauf zurücktreten. Bereist erhaltene Zahlungen werden umgehend nach einem erfolgten Rücktritt vom bestehenden Vertrag durch Hotel Media World dem Kunden erstattet.


6. Lieferung:

Für den Versand der bestellten Ware, trägt Hotel Media World in vollem Umfang die Garantie in einem Schadensfall. Da unsere Waren jedoch im unteren Preissegment angesiedelt sind, wird hierfür keine separate Transportversicherung durch Hotel Media World übernommen. Sollte der Kunde dies dennoch wünschen, bedarf es hierfür gesonderter bilateraler Absprachen.


7. Preis und Zahlungsbedingungen:

7.1. Die Preise im Katalog bzw. auf unseren Internetseiten sind Endpreise und enthalten die am Tag der Rechnungsstellung gültige Mehrwertsteuer. Sollte eine gesetzliche Mehrwertsteuer – Erhöhung nach der Veröffentlichung der Preisinformationen erfolgen, ist Hotel Media World zur Berechnung unter Berücksichtigung des neuen Mehrwertsteuersatzes berechtig.


7.2. Auf der Rechnung werden neben dem Nettopreis für die Ware die Preise für ergänzende Leistungen ausgewiesen. Zu diesen gehören Verpackung, Versand, Versandversicherung falls vorher explizit vereinbart, sowie die gültige Mehrwertsteuer.


7.3. Hotel Media World behält sich zur Absicherung des Bonitätsrisikos im Einzelfall vor, bestimmt Zahlungsarten auszuschließen und vereinbarte Leistungen nur gegen Vorkasse, Nachnahme oder Sofortzahlung bei Lieferung durchzuführen.


8. Eigentumsvorbehalt:

Hotel Media World behält sich das Eigentum an aller Ware, die von Ihm an einen Kunden ausgeliefert wird, bis zur endgültigen und vollständigen Bezahlung der erbrachten Dienstleistung vor. Soweit Hotel Media World im Rahmen der Gewährleistung ein Ware austauscht, wird bereits neu vereinbart dass das Eigentum an der auszutauschenden Ware wechselseitig in dem Zeitpunkt vom Kunden auf Hotel Media World bzw. umgekehrt übergeht, in dem einerseits Hotel Media World die Ware vom Kunden zurück gesandt bekommt bzw. der Kunde die Austauschlieferung von Hotel Media World erhält.

Ausgeschlossen hiervon sind alle unter Punkt 4.4 aufgeführten Produkte


9. Gewährleistung:

9.1. Hotel Media World gewährleistet, dass die Produkte zum Zeitpunkt der Übergabe eine etwa vereinbarte Beschaffenheit haben bzw. frei von Sachmängeln sind, d.h. dass sie sich für die im Vertrag vorausgesetzten Verwendungen eignen oder sich für die gewöhnliche Verwendung eignen und eine Beschaffenheit aufweisen, die bei Sachen der gleichen Art üblich sind und vom Kunden erwartet werden können.


9.2. Der Kunde hat die Ware umgehend nach Empfang der Lieferung auf Vollständigkeit und eventuelle Mängel zu prüfen. Produkte, welche unter Punkt 4.4 gelistet sind, werden auch hier vom Widerrufsrecht ausgeschlossen, es sei denn, Sie lassen bereits im ungeöffneten Zustand eine beeinträchtigte Funktionsfähigkeit erkennen, zum Beispiel durch Bruch o.ä.


9.3. Im Falle eines begründeten Mangels kann de Kunde gemäß §439 BGB nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer Mangelfreien Ware verlangen. Hotel Media World kann im Rahmen des § 439 BGB die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn hierfür ein für das erworbene Produkt unverhältnismäßig hoher Kostenaufwand erbracht werden muss.

Der Rücktritt ist ausgeschlossen, wenn der Mangel geringfügig und unerheblich ist.


9.4. Schadenersatzansprüche wegen Mängel der Sachen sind ausgeschlossen, es sein denn, dass Hotel Media World diese arglistig verschwiegen hat oder im Vorfeld eine gesonderte Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen wurde bzw. schuldhaft Schaden an Leben, Gesundheit und Körper entstanden sind.


9.5 Vorraussetzung für die Gewährleistung ist das der Mangel nicht durch unsachgemäße Benutzung oder Überbeanspruchung entstanden ist. Zeigt sich ein Mangel erst nach 6 Monaten, so hat der Kunde den Nachweis zu führen, dass die Sache bei Gefahrübergang mangelhaft gewesen ist. Andernfalls steht es Hotel Media World frei, den Nachweis zu führen dass die Sache zum Zeitpunkt der Übergabe keine Sachmängel aufwies.


10. Haftung

10.1 Im Falle von Datenverlusten haftet Hotel Media World nur, wenn der Kunde die Datenbestände im Vorfeld regelmäßig zweimal pro Woche nachweislich gesichert hat. Ansonsten wird mit Ausnahme der Fälle eines Vorsatzes sowie grober Fahrlässigkeit jegliche Haftung ausgeschlossen.

10.2. Jegliche Weitergehenden Haftungsansprüche sind kategorisch ausgeschlossen.


11. Rechtswahl

11.1. Auf die Rechtsverhältnisse zwischen Hotel Media World und den jeweiligen Kunden findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Die Anwendung des UN – Übereinkommens über Verträge über den internationalen Verkauf vom 11.04.1988 ist ausgeschlossen.


11.2. Die Bestimmungen der Ziffer 10 lassen zwingende Regelungen des Rechts des Staates zu, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Wohnsitz hat, unberührt, wenn und soweit der Kunde einen Kaufvertrag abgeschlossen hat, der nicht der beruflichen oder einer gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden kann(Verbrauchervertrag) und wenn der Kunde die zum Abschluss des Kaufvertrages erforderlichen Rechtshandlungen in dem Staat seines gewöhnlichen Aufenthaltes vorgenommen hat.


12. Verschiedenes

12.1 Ein Recht des Kunden zur Aufrechnung oder Zurückbehaltung besteht nicht es sein denn, diese Forderung ist unstreitig oder rechtskräftig gerichtlich festgestellt worden.


12.2 Erfüllungsort ist alle für Zahlungen am Geschäftssitz von Hotel Media World. Für Lieferungen ist der Erfüllungsort entweder Hotel Media World oder der Versandort des ersten Versenders, welcher für Hotel Media World im Auftrag des Kunden tätig wird.


12.3 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz – oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Gültigkeit des Vertrages nicht beeinträchtigt. Für diesen Fall verpflichten sich beide Parteien anstelle der unwirksamen Regelung eine entsprechende wirksame und gültige Regelung zu erstellen, die soweit rechtlich möglich, den mit der unwirksamen Regelunge verfolgten Zweck unter Berücksichtigung der in diesem Vertrag zum Ausdruck gekommenen Interesse der beiden Vertragspartner am nächsten kommt. Selbiges gilt, soweit der Vertrag eine von den Parteien nicht vorgesehene Lücke aufweist.

Nach Oben

Unsere Link Empfehlungen

www.janolaw.de

Weiterbildung & Wissenswertes
Downloads und Produkt up dates